Wraps mit Tomatensalsa

Aus der Idee, Wraps für den Picknickausflug zu rollen, wäre beinahe nichts geworden, denn eine nicht unerhebliche Rolle spielt die zugehörige Soße. Je saftiger die Wraps, desto mehr Spaß bringen sie drinnen wie draußen. Blöd nur, dass Soßen die Angewohnheit haben, den Wrapteig mit der Zeit durchweichen zu lassen. Etwas anders ist da die Tomatensalsa. Entsprechend abgetropft verzögert sie den Durchweichprozess erheblich und liefert dennoch eine hervorragende Wrapinnenkonsistenz. Durch den Koriander transportiert sie zudem wunderbare Geschmacksergänzungen, die das wrapige Picknickabenteuer gut abrunden.

Die ungerührte Tomatensalsa
Viererlei Füllkomponenten
schichtungsweise Tomatensalsawraps

Für Vier


Für die Salsa

  • 5 Tomaten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1/3 Chili
  • 1/2 Zitrone
  • 2 Zweige Koriander
  • Pfeffer, Salz
  • 1 El Olivenöl

Für die Wraps

  • 6 Weizenwraps
  • 150g Sojaschnetzel
  • 1/2 Paprika
  • 1/2 Gurke
  • Blätter vom Radicchio
  • 2 EL Gyrosgewürz, Salz, Pfeffer
  • Albaöl
  • Butterbrotpapier, Küchengarn

Zubereitung

  1. Für die Salsa die Tomaten waschen, entkernen, fein würfeln und in eine Schüssel geben.
  2. Die Frühlingszwiebel waschen, den weißen Teil entfernen und den grünen Teil in dünne Ringe schneiden.
  3. Chili und Koriander waschen, klein hacken und zusammen mit der Frühlingszwiebel zu den Tomatenwürfeln geben.
  4. Mit Olivenöl, dem Saft der 1/2 Zitrone, Pfeffer und Salz abschmecken, alles gut verrühren und mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.
  5. Inzwischen die Sojaschnetzel mit kochender brühe übergießen und 15 Minuten stehen lassen.
  6. Die Paprika, die Gurke und den Radicchio waschen, in kleine Würfel schneiden, vermischen und bereitstellen.
  7. Sobald die Schnetzel durchgezogen sind, gut abtropfen lassen und nochmals auspressen.
  8. Dann in einer beschichteten Pfanne Albaöl erhitzen und die Schnetzel darin für etwa 20 Minuten rundherum anbraten.
  9. Zwischendurch umrühren und mit dem Gyrosgewürz, Salz und Pfeffer bestreuen.
  10. Die Wraps in der Mitte teilen, sodass es 12 halbe Wraps ergibt.
  11. Nun einen Wrap mit der Tomatensalsa (abgetropft) befüllen, dann Gemüse und Schnetzel hinzufügen, den Wrap aufrollen, mit Butterbrotpapier umwickeln und mit Küchengarn verschnüren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*