Sojagulasch

Gulaschartige Dinge koche ich ja recht gerne, da sie meist im Geschmack und auch in der Zubereitung überzeugen. Ein wenig spannender, als eine einfachere Tomatensoße und dennoch absolut händelbar und mit etwas Übung auch gelingsicher. Das Schöne dabei: variabel sind derlei Kompositionen obendrein. Was hier noch als Suppe funktioniert, ist mit wenigen Änderungen eine feine Nudelsoße geworden. Insofern steckt hierin auch genau der Reiz des Kochens, sich auszuprobieren und zu schauen, was so alles möglich ist.

Rot wie der Wein ist alsbald auch das Gemüse
Fusilli mit Sojagulasch

Für Zwei


Für das Sojagulasch

  • 250g Fusilli
  • 150g Sojawürfel
  • 3 Möhren
  • 3 Tomaten
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Chili
  • Rotwein
  • Estragon, Oregano, Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Zuerst die Sojawürfel mit kochendem Wasser übergießen, mit Brühpulver würzen und etwa 15 Minuten durchziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Möhren schälen, die Paprika entkernen und beides in gleichmäßige Würfel schneiden.
  3. In einem Topf neutrales Öl erhitzen und die Möhre und Paprika bei mäßiger Hitze darin rundherum für 5 Minuten anbraten.
  4. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen und zusammen mit der Chili fein hacken.
  5. Sobald Paprika und Möhre leicht angebraten sind, mit Rotwein ablöschen, sodass der Topfboden knapp bedeckt ist. Hitze reduzieren und einkochen lassen.
  6. Inzwischen die durchgezogenen Sojawürfel abgießen und auspressen. Die abgegegoßene Brühe auffangen.
  7. Die Tomaten blanchieren, häuten und in grobe Stücke schneiden.
  8. Kurz bevor die Flüssigkeit im Topf verkocht ist, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Chili, Sojawürfel und die Tomaten in den Topf geben. Hitze erhöhen, umrühren und mit etwas Mehl bestäuben.
  9. Nun mit der aufgefangenen Brühe angießen, bis eine sämige Soßenkonsistenz erreicht ist.
  10. Mit den Gewürzen abschmecken und bei niedriger Hitze noch eine Weile ziehen lassen.
  11. Unterdessen die Fusilli in gesalzenem Wasser gar kochen, abgießen und zusammen mit dem Sojagulasch servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*