Shiitake Zucchini Pappardelle

Oft denke ich, wenn es wieder Nudeln mit irgendwas gibt, ob das nicht auch spannender sein könnte. Und selbstverfreilich: Das geht völlig. Es lässt sich ja sowohl an den Nudeln, als auch an der Soße schrauben. Nun beharre ich mitnichten auf der Position, dass frische Nudeln Trockenware ausstechen würden. Nein nein, ich plädiere für eine freundliche Koexistenz. Abwechslung hingegen ist dann schon eher wichtig, deswegen gilt es für dieses Gericht Bandnudeln zu bändigen. Einmal angefangen mit Neuerlichkeiten, werden auch direkt die altbekannten Champignons gegen Shiitake ausgetauscht. Samt und sonders mit Zucchini und Zitrone komplettiert ist dieser Nudelteller eine fröhlichfrische Erfahrung.

pap1
Zweierlei Kochgeschirr zum Glück
pap2.jpg
Shiitake Zucchini Pappardelle kommt gerne gepfeffert

Für Zwei


Für die Pappardelle

  • 250g Pappardelle
  • Salz

Für die Soße

  • 200g Shiitake Pilze
  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Zitrone

Zubereitung

  1. Die Nudeln in kochendes gesalzenes Wasser geben und gar kochen.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Die Zwiebel grob, den Knoblauch fein hacken. In einer beschichteten Pfanne Olivenöl erhitzen und die Zwiebel hineingeben.
  3. Als nächstes die Zucchini grob in Stücke schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Alles gut verrühren.
  4. Nach einigen Minuten die Pilze je nach Größe halbieren oder vierteln und in die Pfanne geben.
  5. Wenn die Nudeln gar sind, diese abgießen und die abgetropften Nudeln untermengen. Nun auch den gehackten Knoblauch hinzugeben, alles miteinander vermischen und die Hitze reduzieren.
  6. Mit Salz und viel Pfeffer würzen, die Zitrone darüber pressen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*