Ravioli mit zweierlei Tomatenfüllung

Wer sich an selbstgemachte Nudeln wagt wird schnell feststellen, dass es gar nicht so lange dauert wie vielleicht befürchtet und dafür ganz anders schmeckt als der Griff zur Trockenware. In diesem Rezept vereint sich nicht nur ein simples Nudelteigrezept, sondern auch eine Füllung, die ohne viel Aufhebens daherkommt. Grundsolide Küche gewissermaßen. Eine Nudelmaschine ist grundsätzlich allerdings schon von Vorteil, ich zumindest operiere ungern in so dünnen Teigschichten mit Nudelhölzern. Die Investition lohnt sich aber spätestens dann, wenn es plötzlich dauernd frische Nudeln gibt  🙂

tgg32
Vom Teig zur Ravioli in vier Schritten (v.r.n.l.)
tgg3
Ravioli mit zweierlei Tomatenfüllung und Pesto

Für Drei


Für den Nudelteig

  • 250g Weizenmehl
  • 150g Hartweizengrieß
  • 200ml Wasser
  • Olivenöl

Für die Füllung

  • 4 mittelgroße Tomaten
  • 5 EL getrocknete Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Teig gut miteinander vermengen und etwas Salz hinzufügen. Zu einem Teigklumpen zusammenpampen und eine Stunde ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten mit kochendem Wasser übergießen und rund 10 Minuten ziehen lassen. Die frischen Tomaten waschen, vom Strunk befreien und in kleine Stücke hacken.
  3. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und sehr klein hacken. In einer Pfanne in heißem Olivenöl die Zwiebel, Knoblauch, die Tomate und die inzwischen durchgezogenen und kleingehackten getrockneten Tomaten anbraten. Mit Pfeffer, Salz und Oregano würzen. Nach wenigen Minuten vom Herd nehmen und bereitstellen.
  4. Aus dem Teig mit der Nudelmaschine oder dem Nudelholz einen gleichmäßig dünnen Teig rollen. Es ist einfacher nur mit einem Teil des Teiges zu arbeiten, da er sich sonst nur schwer händeln lässt. Den Teig möglichst lang und etwa handbreit ausrollen.
  5. Auf die Hälfte des so ausgerollten Teiges in Abständen von 3-4cm einen Esslöffel der Tomatenfüllung aus der Pfanne geben. Bei der Hälfte angekommen wird die andere Hälfte einfach darübergeklappt, sodass eine Teigtasche entsteht.
  6. Rund um die Füllung vorsichtig den Teig mit den Händen festdrücken. Dann mit einem scharfen Messer grob um die einzelnen Füllungspakete herumschneiden und mit einer Gabel die Ränder festdrücken, sodass eine geschlossene Raviolinudel entsteht.
  7. So weiter verfahren bis der Teig und die Füllung aufgebraucht sind.
    Dann die Nudeln in gesalzenes, kochendes Wasser geben und etwa 5 Minuten kochen, bis die Nudeln oben schwimmen.
  8. Anschließend die Nudeln herausnehmen, abtropfen lassen und nach Belieben servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*