Nudelmatsch

Die schiere Quantität der Zutaten wird ja dieser Tage gerne als Gradmesser für Qualität verhandelt. Unter diesem Gesichtspunkt ist das hier angepriesene Gericht schon eher aus der Premiumkategorie. Mit genau drei Zutaten dürfte nämlich alles im grünen Bereich sein. Nudelmatsch ist das, was herauskam, als ich bar von Kochkenntnis Hunger hatte.  Auch wenn dieses Gericht aus heutiger Perspektive eine zugegebenermaßen fragwürdige Kreation darstellt, ist es noch genau so lecker wie früher. Das Grundprinzip ist super. Einfach eine Nudelsuppe aufsetzen und die Flüssigkeit herauskochen. Zurück bleiben die Nudeln, die durch Verwendung einer hochwertigen Gemüsebrühe, tatsächlich lecker werden.

num1
Kochen, bis nur noch Nudel da ist
num2
Es braucht kein weiteres Geschirr, der Topf ist top

Für Zwei


Für den Nudelmatsch

  • Wasser
  • Gemüsebrühe
  • Suppennudeln

Zubereitung

  1. Wasser in einem Topf mit Gemüsebrühe würzen und aufkochen. Nur soviel Wasser nehmen, dass die gewünschte Nudelmenge gerade so bedeckt ist. Das hat auch den Vorteil, dass weniger Gemüsebrühe für das Wasser benötigt wird.
  2. Wenn das Wasser kocht, die Nudeln hineingeben, umrühren und bei hoher Flamme warten, bis das Wasser verkocht ist.
  3. Abschmecken und Servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*