Limettenminzcouscous

Auslöser für diese Kreation war genaugenommen nicht die gute Idee, wie perfekt doch Limette und Minze harmonieren, auch wenn das äußerst zutreffend ist. Es ging eher darum, die frische Minze von der Fensterbank möglichst schnell zu verarbeiten, bevor sie endgültig die Biege machen würde. Aus der Not eine Tugend zu machen ist zwar nicht immer ein Erfolgsrezept, aber in diesem Fall funktioniert es tadellos. Kombiniert mit Couscous entsteht so kurzerhand ein hübsches Sommergericht.

muuu
Farbenspiel von Aubergine bis Zucchini
mupf2ii
Couscous mit Limettenminzgemüse

Für Vier


Für das Gemüse

  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 Möhre
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer
  • 1/2 Chili
  • Saft einer Limette
  • frische Minze

Für den Couscous

  • 200g Couscous
  • Brühe

Zubereitung

  1. Zuerst den Couscous abbrausen, in einem Topf mit der doppelten Menge Wasser erhitzen und etwas Brühe einrühren. Kurz aufkochen lassen, dann Hitze reduzieren und etwa 15 Minuten ziehen lassen, bis der Couscous die Flüssigkeit aufgenommen hat.
  2. Die Aubergine waschen, in Scheiben schneiden und diese von beiden Seiten salzen und eine Weile durchziehen lassen.
  3. Inzwischen die Möhre schälen, in Streifen hacken und in einer Pfanne in neutralem Öl bei mittlerer Hitze anbraten.
  4. Die Zucchini waschen, halbieren und in kurze Streifen schneiden. Dann das überschüssige Salz von der Aubergine abbrausen, die Scheiben je nach Größte vierteln oder achteln und zusammen mit der Zucchini in die Pfanne geben.
  5. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen und zusammen mit der Chili kleinhacken. Ebenfalls in die Pfanne geben und alles verrühren.
  6. Wenn der Couscous gar ist, diesen in die Pfanne geben und unterheben. Mit Limettensaft, Salz, Pfeffer, Paprika und etwas Kreuzkümmel würzen. Zuletzt die Minze hacken und über den Couscous streuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*