Kürbiswalnussquiche

Herbst ist Kürbiszeit oder so. Da bei mir seit einigen Wochen auch die Quichesaison ausgebrochen ist, gibt es nun beides auf einmal. Herbst und Quiche, Kürbisquiche. Eingebettet in einen Vollkornteig aus Dinkel ergibt das eine prima Mahlzeit, die auch optisch gut in einen bunten Blätterwald passt. Oder eben auf das Halloweenbuffet, je nachdem wo der Appetit größer ist.

wal1
Kürbis und Sojasahne mischen
wal2
Kürbiswalnussquiche

Für Vier


Für den Teig

  • 300g Dinkelvollkornmehl
  • 140 g Margarine
  • 80 ml Wasser
  • Salz

Für die Füllung

  • 1/2 Hokkaido Kürbis
  • Walnüsse
  • 400ml Sojasahne

Zubereitung

  1. Zunächst aus den Zutaten für den Teig einen geschmeidigen Teig kneten und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
  2. Inzwischen den Kürbis aushöhlen, mit einer Reibe raspeln und in eine Schüssel geben.
  3. Einen Teil der Walnüsse klein hacken, mit dem Kürbis vermengen und die Sojasahne dazugießen.
  4. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kurkuma würzen.
  5. Den fertigen Teig in einer mit Backpapier ausgelegten Springform (26er) ausrollen, die Seiten zu einem Rand hochklappen und im Backofen bei 180°C für etwa 10 Minuten blindbacken.
  6. Anschließend herausnehmen, die Füllung auf dem Teig verteilen und nochmals für 25 Minuten bei gleicher Temperatur fertig backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*