Kürbisorangensuppe

Durch die klassisch saisonale Verfügbarkeit von Kürbis ist dieses Gemüse ähnlich wie Spargel an und für sich schon spannend. Sobald die (obendrein noch lustig ausschauenden) Kürbisse die Gemüseregale säumen möchte ich eine Suppe daraus machen. Kürbis ist zwar bei weitem nicht nur Suppe, aber eben auch und besonders lecker gerade das. Abgerundet mit Orange und einem guten Kürbiskernöl steht dem herbstlichen Kürbisschmaus nichts mehr im Wege.

robe.jpg
Kürbisorangensuppe samt Kürbiskernöl

Für Zwei


Zutaten

  • ½ Hokkaidokürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer
  • 2 Möhren
  • Saft 1/2 Orange
  • Kürbiskernöl

Zubereitung

  1. Zuerst die Enden von Kürbis und Möhre abschneiden, dann beides in grobe Stücke schneiden und in einem Topf in neutralem Öl anbraten.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel, den Knoblauch und Ingwer schälen und klein hacken. Alles zusammen in den Topf geben und weiterbraten.
  3. Mit dem Orangensaft das Bratgut ablöschen, kurz köcheln lassen und mit Brühe aufgießen, sodass alles bedeckt ist.
  4. Nun etwa 20 Minuten kochen, bis alles weich ist.
  5. Anschließend die Suppe pürieren und mit Kürbiskernöl, Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*