Kartoffelsalat mit Räuchertofu

Dieser Salat ist mir vor allem aus einem Grund sympathisch: Er enthält keine Mayonnaise. Nicht, dass ich eine besondere Abneigung gegen Mayonnaise hätte. Eigentlich im Gegenteil, enthält Mayonnaise doch ordentlich fett und ist damit sehr gut geeignet um so mancher lahmen Speise den nötigen Kick zu geben. Im Kartoffelsalat ist das allerdings so eine Sache. Zu oft wurde ich Opfer von schlechtem Kartoffelsalat, der in einer weißen Irgendwas-Soße zu ertrinken drohte. Bestimmt geht das auch irgendwie in gut trotz oder gerade wegen der Mayonnaise – aber für mich bedeutet Kartoffelsalat inzwischen fast nur noch diese Variante hier.

p1030689
Der Sud und der Topf
wpp
Fertig serviert

Für Vier


Für den Salat

  • Kartoffeln
  • eine kleine Zwiebel
  • 1 kleines Glas Gewürzgurken
  • 1 Paket Räuchertofu
  • frische Petersilie

Für das Dressing

  • 1 TL Senf EL Olivenöl
  • 2 EL Weißweinessig
  • Saft 1/2 Zitrone
  • Salz&Pfeffer

 Zubereitung

  1. Die Kartoffeln knapp mit Salzwasser bedeckt gar kochen. Währenddessen die Zwiebel und den Tofu klein hacken und in einem Topf in neutralem Öl anbraten.
  2. Die Gewürzgurken abgießen, dabei den Gurkensud auffangen. Gurken klein schneiden und im Topf mitbraten.
  3. Dann den Senf und den Essig hinzufügen, gut verrühren und mit dem Gurkensud ablöschen, bis alles bedeckt ist.
  4. Nachdem die Kartoffeln gar sind, diese abgießen, pellen und in Scheiben geschnitten in eine Schüssel geben.
  5. Den Sud mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Kartoffelscheiben in der Schüssel vermengen.
  6. Petersilie waschen, klein hacken, darüberstreuen und gut vermengt durchziehen lassen.

1 Gedanke zu „Kartoffelsalat mit Räuchertofu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*