Hirse an Spinat-Muskatkürbis

Durch eine lustige Kette von Begebenheiten landete ich jüngst in der Küche von Nerea, die an einem sehr ähnlichen Gericht werkelte. Spinat und Kürbis im Mittelpunkt, sorgsam zubereitet, sodass ich gleich Lust auf Nachkochen hatte. Den von ihr verwendeten Hokkaido bereits in der Hand, stach mir auf dem Markt dann aber eine andere Kürbissorte ins Auge: der Muskatkürbis. Farblich varianter und geschmacklich würziger, passt er hervorragend zu Spinat und Hirse. Neben hohen Eisenwerten teilen die Zutaten zudem einen nussigen Eigengeschmack, der angenehm hervorgehoben wird. Dafür ist dann auch in Kauf zu nehmen, dass der Muskatkürbis geschält werden muss und nicht einfach direkt verarbeitet werden kann. Unbedingt ein lohnender Mehraufwand, zumal das Gericht an sich ja recht flugs zubereitet ist.

Gemüse und Hirse in rohem Zustand
Der Spinat planscht, der Kürbis brät
Der spinatige Wasserverlust macht eine gute Soße

Für Zwei


Für die Hirse

  • 120g
  • etwas Brühe

Für den Spinat-Muskatkürbis

  • 800g Muskatkürbis
  • 350g frischer Spinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Brühe, Paprika, Muskat
  • Sesam

Zubereitung

  1. Hirse in der dreifachen Wassermenge in einem Topf aufkochen, mit Brühe würzen und bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit reduziert und die Hirse weich ist.
  2. Den Kürbis schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in einer hohen Pfanne in neutralem Öl bei mittlerer Hitze für 10 Minuten anbraten. Knoblauchzehe und Zwiebel schälen. Zwiebel grob hacken, Knoblauch pressen und beides in die Pfanne geben.
  3. Spinat waschen, verlesen und in große Stücke schneiden. Dann in die Pfanne geben, Hitze reduzieren und die Pfanne mit einem Deckel abdecken. Sobald der Spinat eingefallen ist mit den Gewürzen abschmecken und bei niedriger Hitze weiterköcheln, bis der Kürbis gar ist.
  4. Sesam in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anbraten, bis er goldbraun ist. Die gekochte Hirse mit dem Spinat-Muskatkürbis auf einem Teller servieren und mit dem gerösteten Sesam bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*