Gemüsefusilli

Ursprünglich stammt diese Idee aus einer unweit gelegenen Cafeteria, deren Angebot mich mit solcherlei Gemüsenudeln überzeugen konnte. Beim Probekochen stellte sich aber flugs heraus, dass es noch einiger Änderungen bedarf, um tatsächlich gelungenermaßen in die Masse zu gehen. Was in kleinen Portionen tadellos funktioniert, kann im großen Maßstab nämlich schnell problematisch werden. Weil es zwar gemüsemäßig ansprechend war, aber noch nicht richtig kickte, habe ich hier auf die bewährte Kombination aus Albaöl und Hefeflocken gesetzt, die der ganzen Chose eine hervorragende Geschmackstiefe versetzt. Mit separat gebratenen Tomaten und jungem Spinat als Topping erfährt dieses Gericht zudem eine schöne Abrundung.

Planschpaprika
Die Gemüsefusillistraße aus Soße, Coktailtomaten und Spinat
Gemüsefusilli mit Cocktailtomatenspinattopping

Für Sechzig


Für die Gemüsenudeln

  • 5kg Fusilli
  • 4kg Paprika
  • 2,5kg Champignons
  • 3kg Zwiebeln
  • 8 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1,5kg Räuchertofu
  • 3 Knoblauchknollen
  • 1kg Cocktailtomaten
  • 1kg Spinat
  • 60g Hefeflocken
  • 375ml Albaöl
  • 1L Olivenöl
  • 2L Gemüsebrühe
  • 100g gemischte TK-Kräuter
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Paprika

Zubereitung

  1. Die Paprika waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  2. In einen Bräter reichlich Olivenöl geben und die Paprika bei mittlerer Hitze anbraten.
  3. Inzwischen die Zwiebeln schälen und klein schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, den Wurzelansatz abtrennen und in Ringe schneiden. Zwiebeln und Frühlingszwiebeln mit der Paprika im Bräter vermengen und ggf. noch mehr Olivenöl hinzugeben, sodass nichts anbrennt.
  4. Den Räuchertofu abtropfen lassen, in Würfel schneiden, die Champignons putzen, in Scheiben schneiden und beides in den Bräter geben.
  5. Nun den Knoblauch schälen, klein hacken und zusammen mit dem Albaöl zum Gemüse hinzufügen.
  6. Für etwa 30 Minuten weiterbraten und schließlich mit der Gemüsebrühe aufgießen und die Hitze reduzieren.
  7. Alles gut verrühren und mit Hefeflocken, Kräutern und Gewürzen abschmecken.
  8. Die Fusilli in Salzwasser gar kochen, abgießen und bereitstellen.
  9. Währenddessen die Cocktailtomaten waschen und in einer Pfanne separat bei niedriger Hitze anbraten. Den Spinat waschen und klein hacken.
  10. Zuletzt die Fusilli in Teller füllen, die Gemüsesoße darüber geben und mit Cocktailtomate und gehacktem Spinat toppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*