Dinkelpizza mit Kürbiskernen

Bei der Lieblingspizza ist es ja meist gut, wenn es besonders viel gibt. Entweder, um sie sich selbst über den Tag verteilt einzuverleiben oder um das Umfeld mit Köstlichkeit zu versorgen. Nachdem meine Pizza jahrelang aus weißem Mehl bestand und ich daran auch nichts zu beanstanden hatte, fing ich an, mit Vollkornmehl zu hantieren. Eine reine Vollkornpizza finde ich aber so semigut, weswegen sich inzwischen bei mir eine Mehlmischung durchgesetzt hat, die einen Kompromiss aus gehaltvoller Fluffigkeit bietet. Mit Kernen und Kräutern im Teig, die je nach Verfügbarkeit hinzugefügt werden können, lässt sich stets eine neue Teigvariation kreieren.

piz1
Meine Lieblinge: Pilz, Kaper, Olive, Artischocke
piz2
Die Freude steigt mit der Größe des Blechs

Für Sechs


Für den Teig

  • 200g Dinkelvollkornmehl
  • 200g Weizenmehl
  • 220ml Wasser
  • 1 EL Kürbiskerne
  • 1 TL Oregano
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • Salz & Zucker

Für die Tomatensoße

  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Estragon, Paprika
  • 250ml passierte Tomaten

Für den Hefeeschmelz

  • 3 EL Margarine
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Mehl
  • 3 EL Hefeflocken
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • Sojamilch

Für den Belag

  • 200g Champignons
  • 2 EL Kapern
  • 10 Oliven
  • 1 Zwiebel
  • 2 eingelegte Artischocken

Zubereitung

  1. Für den Teig die trockenen Zutaten abgesehen vom Salz in einer Schüssel mischen, dann die flüssigen Zutaten hinzufügen und durchkneten. Nun das Salz hinzufügen, alles nochmals gut durchkneten und den Teig an einem warmen Ort mindestens eine Stunde gehen lassen.
  2. Für die Tomatensoße die Knoblauchzehe schälen, klein hacken und in Olivenöl in einem Topf anbraten. Mit passierten Tomaten ablöschen und aufgießen. Anschließend aufkochen lassen, Hitze wieder reduzieren und mit den Gewürzen abschmecken.
  3. Für den Hefeschmelz zuerst die Margarine in einem Topf erhitzen, bis sie schmilzt. Dann den Senf unterrühren, die Hefeflocken und das Mehl hinzugeben. Weiterrühren, bis es andickt. Dann mit Sojamilch angießen und rühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zuletzt mit den Gewürzen abschmecken.
  4. Für den Belag die Champignons putzen und in Scheiben schneiden, Kapern und Oliven abtropfen, Zwiebel schälen und ebenfalls in Scheiben Schneiden. Die Artischocke je nach Größe sechsteln oder achteln.
  5. Nachdem der Teig gegangen ist, kann er mithilfe eines Nudelholzes auf die Größe eines Backblechs gerollt werden.
  6. Nun die Tomatensoße auf dem Teig verteilen und nach Belieben den Belag darauf verteilen.
  7. Zuletzt den Hefeschmelz über dem Belag verteilen.
  8. Den Backofen auf die höchste Stufe vorheizen die das Gerät anbietet und dann die Pizza auf einem Blech auf die unterste Schiene geben. Idealerweise Unterhitze einschalten.
  9. Je nach Backofen dauert es 10-15 Minuten, bis die Pizza fertig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*