Blumenkohlcurry

Tatsächlich ist dieses Gericht eines der wenigen, das ich bewusst als Onepot, also als Gericht, das komplett in einem Topf gemacht werden kann, wahrgenommen habe. Der Grund ist im Curry an sich zu finden. Currygerichte sind vom Arbeitsaufwand eigentlich gut händelbar, selbst wenn noch Reis dazu gekocht wird und es ein Zweikomponentengericht ist. Genau für diese kohlenhydratreiche Beilage fehlte mir aber dann und wann die Muse. Nach und nach führte dieser Umstand dazu, dass ich die Kohlenhydrate in Form von Kartoffeln direkt ins Curry reinarbeitete und auf den Reis verzichtete. Blumenkohl und Kartoffel vertragen sich nämlich hervorragend und vor allem getoppt mit Sojaghurt und Zitrone zeigt sich das ganze Potential dieser Speise. Wer sich den Reis aber nicht aus dem Curry reden lassen will – selbstverständlich lässt sich Reis noch dazu reichen 🙂

Recht riesenhaft ist der Kohl
Blumenkohlcurry samt und sonders mit Sojaghurt, Koriander und Zitrone

Für Drei


Für das Blumenkohlcurry

  • 1/2 Blumenkohl
  • 500g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer
  • 2 EL Currypaste
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer, Currypulver
  • einige Blätter Koriander, einige EL Sojaghurt, ein Stück Zitrone

Zubereitung

  1. Zunächst die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel oder Stifte schneiden.
  2. Anschließend in einer hohen Pfanne neutrales Öl erhitzen und die Kartoffeln bei mittlerer Hitze darin anbraten.
  3. Inzwischen den Blumenkohl waschen, in mundgerechte Stücke teilen und zu den Kartoffeln in die Pfanne geben.
  4. Blumenkohl und Kartoffeln leicht anbrennen lassen und zwischendurch immer wieder rühren.
  5. Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer schälen. Die Zwiebeln grob, Knoblauch und Ingwer fein hacken und alles zusammen in die Pfanne geben.
  6. Für wenige Minuten weiterrühren, die Currypaste hinzufügen und mit der Kokosmilch aufgießen.
  7. Nun die Hitze reduzieren, mit Salz, Pfeffer und Currypulver abschmecken und weiterköcheln, bis die Kartoffeln und der Blumenkohl gar sind.
  8. Den Koriander waschen, einige Blätter hacken und unter das Curry geben.
  9. Zum Servieren das Curry portionsweise auf Tellern anrichten und mit ganzen Korianderblättern, einem Klecks Sojaghurt und einem Zitronenschnitz dekorieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*